Musikverlag & Direktversand
Alle Künstler |  Portrait
Birgit Scholten und Heiner Kondschak
Bild: 1   2   3   4   5   6   7   8   9

Randgruppencombo

Die Randgruppencombo ist ein Projekt des Landestheaters Tübingen, welches aus einer Idee des Autors, Musikers, Intendanten und Regisseurs Heiner Kondschak entstand, der ziemlich zufällig einen sächsischen Liedermacher namens Gundermann im Autoradio hörte und so für sich entdeckte. Er besorgte sich danach alle CD, Bücher und Videos und stellte mit Schauspielern und Theaterleuten- von der Sekretärin bis zum Verwaltungsdirektor- eine Combo zusammen.

Die feierte am hiesigen Theater Premiere (3.Oktober 2000) und mit dem Konzertabend danach weit über 100 Aufführungen, die Gerhard Gundermann in Tübingen und auf der schwäbischen Alb nicht nur bekannt machten.
Spätestens mit ihrem umjubelten Auftritt zum Berliner Museumsinselfestival 2002 spielt das Orchester die Skepsis der Gundermann- Kenner im Osten weg.

Ausgerechnet im tiefsten Südwesten der Republik entstand ein höchst spannendes Projekt über den 1998 mit 43 Jahren verstorbenen Lausitzer Rockmusiker.
Die Kapelle hat ihr Programm beständig erweitert, überarbeitet und sich mittlerweile auch an den Fundus einiger bislang unveröffentlichter Gundermann- Songs gewagt.
Zur Randgruppencombo gehören zehn Musiker, die im Konzertverlauf knapp 40 verschiedene Instrumente zum Klingen bringen.

Mittlereile sind die Musiker (und Schauspieler) in alle Himmelsrichtungen verstreut und nur die Termine 22,23,27,28,29 Dezember können sie vereinen. Dann gibt es seit Jahren immer ausverkaufte Konzerte in Tübingen und Berlin (und seit 2013 auch in Leipzig).
Für 2015 steht das 200. Konzert ins Haus. Das dürfte gefeiert werden und ist bereits ausverkauft




Rein Hören

Get the Flash Player to see this player.







Konzerttermine



Rein Schauen

Get the Flash Player to see this player.



Rezensionen (Auswahl)

Konzertrezensionen:
  • In der Suppe das Salz oder das Haar?
    Manchmal hat er sich gefragt, was er war: In der Suppe das Salz oder das Haar - Gerhard Gundermann, der Liedermacher aus der Lausitz. In der Mittsomme ...
    [aus: Märkische Oderzeitung am 02. Januar 2004]
  • Geglückte Annäherung an einen Baggerfahrer
    Die Vorbehalte waren förmlich mit Händen zu greifen: Wessis spielen Gundermann-‚ob das gut geht?‘ ... Und tatsächlich spielt die baden-württemberg ...
    [aus: Freie Presse am 20. Juni 2002]
  • Vereinigung statt Vereinnahmung
    Auch wenn sich das zweieinhalbstündige Projekt auf Gerhard Gundermanns Lieder, seine Lebensphilosophie und Biografie konzentriert, lebt die Band vom T ...
    [aus: Neues Deutschland am 28. Mai 2002]

CD-Rezensionen:
  • Vom West Rand
    Von wegen: Gundermann sei der Niedecken, der Dylan oder was auch immer des Osten. Im tiefwestlichen Tübingen haben sich Musiker zusammengefunden, d ...
    [aus: Nordkurier am 30. April 2005]
  • Live in Ost-Berlin
    Dieses Projekt war ursprünglich eine Inszenierung des Landestheaters in Tübingen, die das Liedwerk des dort wenig bekannten Genies Gundi Gundermann d ...
    [aus: Schweriner Volkszeitung am 08. April 2004]

alle Rezensionen anzeigen